Robert Prosser
Mercedes Spannagel
Lucia Leidenfrost
Margret Kreidl
Christoph Hein
Steffen Mensching
Bettina Gärtner
Jakob Kraner
Luca Manuel Kieser
Robert Schindel
Marie Luise Lehner
Ronald Pohl
Hanno Millesi
Simone Hirth
Marion Steinfellner
Herbert J. Wimmer
Waltraud Haas
Rudolf Lasselsberger
Lucas Cejpek
David Fuchs
Peter Paul Wiplinger
Karl Wagner
Angela Krauß
Antonio Fian
Hansi Linthaler
Karin Fleischanderl
Herbert Herzmann
Tomer Gardi
Mark Kanak
Ruth Beckermann
Franz Schuh
 

Bachmann Ingeborg

Ingeborg Bachmann, geb. 1923 in Klagenfurt, gest. 1973 in Rom. „Das Gedicht Eintritt in die Partei gehört zu den vielen späten Gedichten Ingeborg Bachmanns, von denen bisher auch die Bachmann-Forschung nichts wußte. Die ersten Herausgeberinnen und Nachlaßbearbeiterinnen hatten nirgends einen Hinweis auf die im Privatbesitz der Erben befindlichen Gedichte gegeben. Diese werden nun in einer von Isolde Moser, der Schwester der Dichterin, und Christian Moser, dem Neffen, erstellten Edition bei Piper unter dem Titel Ich weiß keine bessere Welt herausgegeben. Das bisher gängige Bild, daß Bachmann mit dem Beginn der Arbeit am Prosaprojekt der Todesarten aufgehört habe, Gedichte zu schreiben, wird durch die im Herbst 2000 erscheinende Gedicht-Edition unhaltbar.“ (Hans Höller) Wir danken Frau und Herrn Moser dafür, daß sie uns das Typoskript zur Verfügung gestellt haben, und dem Piper Verlag für die Abdruckgenehmigung.

kolik 11
kolik 18