Zsuzsa Bánk
Mark Z. Danielewski
Ulrike Draesner
Oswald Egger
Sylvia Geist
Peter Greenaway
Sophia Kennedy
Hanif Kureishi
Ulli Lust
Clara Luzia
Tristan Marquardt
Friederike Mayröcker
Scott McCloud
Hanne Ørstavik
Judith Nika Pfeifer
Teresa Präauer
Franz Schuh
Craig Thompson
Bastien Vivès
Peter von Matt
Jan Wagner
Jeanette Winterson
 

Franke Herbert

Herbert W. Franke, geboren 1927 in Wien, Autor und Wissenschafter. Franke ist einer der bedeutendsten lebenden Science-Fiction-Autoren des deutschsprachigen Raums. Aktiv im Bereich der Zukunftsforschung sowie der Computergrafik und Computerkunst. In seinen Werken befasst er sich mit Aspekten technologischer Entwicklungen und ihren Wechselwirkungen mit der Gesellschaft. Werke (Auswahl): Zone Null (1972), Phänomen Kunst. Die kybernetischen Grundlagen der Ästhetik (1974), Endzeit (1985), Cyber City Süd (2005), Flucht zum Mars (2007). www.herbert-w-franke.de und www.art-meets-science.info