Zsuzsa Bánk
Mark Z. Danielewski
Ulrike Draesner
Oswald Egger
Sylvia Geist
Peter Greenaway
Sophia Kennedy
Hanif Kureishi
Ulli Lust
Clara Luzia
Tristan Marquardt
Friederike Mayröcker
Scott McCloud
Hanne Ørstavik
Judith Nika Pfeifer
Teresa Präauer
Franz Schuh
Craig Thompson
Bastien Vivès
Peter von Matt
Jan Wagner
Jeanette Winterson
 

Tiqqun Su

Su Tiqqun, geb. 1962 in Gera (DDR), lebt in Berlin. Studium der Literatur und Geschichte an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Dozentin für Literatur und Profangeschichte am KPS Naumburg.Studium der Folgen des Mauerfalls. 1990–1997 Weichenstellerin betriebsin- und -externer Karrieren im KH Tacheles, zeitweise Projektentwicklerin. 1992–2010 Ausstellungsund Theatergastspielkoordination, Koautorin des Produzenten Ueli Hirzel und dessen Kokonzeptorin kontemporärer Zirkusproduktionen (Que-Cir-Que, Le Cirque, Compañía De Paso). 1997–2012 Weblayouterin (siehe http://monthelon.org/su). Seit 2006 Lyrik und deregulierte Prosa.

kolik 60